Fast 60 Teams kämpfen um die Meisterschaften - Es ist so weit! Ab sofort fliegen wieder die Bälle durch die Reusen in den Hallen von Mecklenburg-Vorpommern. Der Punktspielbetrieb des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern beginnt.

Fast 60 Teams starten in die Saison 2017/2018. Dabei spielen von den Knirpsen in der erstmals stattfinden U8-Landesmeisterschaft bis hin zu den Senioren der Ü35 über 800 aktive Spielerinnen und Spieler in 16 Spielklassen. Dazu kommen noch die Teams, die Mecklenburg-Vorpommern überregional vertreten.

Zu allererst sind hier sicherlich die ROSTOCK SEAWOLVES zu nennen, die in ihre vierte Saison in der 2. Bundesliga Pro B starten und mit einem fast runderneuerten Kader zu den Topteams zählen dürften. Erneut werden tausende von Basketball-Fans die Seewölfe bei ihrer Jagd in der ausgebauten Stadthalle Rostock anfeuern und vielleicht sogar bis zur Meisterschaft treiben.

In die zweite Saison geht die JBBL-Mannschaft des EBC Rostock. Die Junior-Talents unter Coach Stanley Witt starten in die zweite Saison in der U16-Bundesliga. Die Jahrgänge 2002/2003 treten in der Nord-Ost-Staffel zunächst gegen Teams aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremerhaven an und wollen sich hier eine gute Ausgangsposition für die nächsten Runden verschaffen.

Gleich drei Teams vertreten den BVMV in der 2. Regionalliga Nord. Während die Reserve des Seawolves, die EBC Rostock Talents mit neuem Coach in der Nordstaffel (Teams Hamburg und Schleswig-Holstein) jungen Talenten den Weg zum Profi-Team ebnen wollen, kehrt der SV NOBA Greifswald nach einigen Jahren Abstinenz zurück auf die überregionale Bühne. Durch den Verzicht von Landesmeister BIG Rostock wagt das Team von Coach Michael Buse den Schritt in die 2. Regionalliga Nord Ost und trifft dort auf Gegner aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Der dritte Vertreter im Bunde ist das Damenteam des EBC Rostock. Die Rostockerinnen treten mit einem bunten Mix aus gestandenen Spielerinnen und jungen Eigengewächsen in der Nordstaffel an.

In den Senioren-Oberligen im Land ist jeweils die BIG Rostock das Team, welches es zu schlagen gilt. Bei den Damen konnten sich die Rostockerinnen gleich im ersten Liga-Jahr die Krone aufsetzen. Nun will Vizemeister SG Greifswald das Team von Headcoach Tom Schmidt vom Thron stoßen.

Auch bei den Herren kämpften BIG Rostock und Greifswald um die Krone. Nach dem Aufstieg der Greifswalder wird ein neuer Herausforderer für die Rostocker gesucht. Neben den Stadtrivalen vom EBC Rostock kämpfen die PSV Schwerin Tigers, die Wismar Bulls, die SG Greifswald, die Tollense Flyers aus Neubrandenburg sowie die WSV Carolinum Baskets Neustrelitz um die Meisterschaftskrone.

In der ältesten Jugendaltersklasse U20 hat bei den Jungen leider nur der PSV Wismar gemeldet und steht damit bereits als Landesmeister fest. Wir hoffen, dass dem Team um Coach Rene Kerl im Frühjahr bei den Norddeutschen Meisterschaften womöglich ein ähnlich furioser Coup gelingen kann wie in der letzten Saison, als der Norddeutsche Meistertitel nur um Haaresbreite verpasst wurde.

Während sich bei den Mädchen in der U18 lediglich der EBC Rostock und die SG Greifswald gegenüberstehen, jagen bei den Jungen insgesamt fünf Teams aus Rostock, Neubrandenburg und Neustrelitz dem Meistertitel hinterher. Es wird sich zeigen, ob Vizemeister Neustrelitz, die in der letzten Saison dem EBC Rostock in einer ungemein spannenden Finalserie unterlagen, in diesem Jahr bereit ist für den großen Wurf.

Dieser gelang den Jungs von der Seenplatte in der U16, wo sich die Truppe von Coach Guido Heinrich ungeschlagen die Krone aufsetzen konnte. In der neuen Spielzeit wird es definitiv einen neuen Titelträger geben, da die Neustrelitzer nicht mehr in der U16 antreten. Dafür kämpfen 8 Teams aus Rostock, Dassow, Wismar, Schwerin, Greifswald und Rügen um die besten Plätze.

Auch bei den Jungen in der U14 treten 8 Teams an. Im letzten Jahr lieferten sich die Teams vom EBC Rostock, den Wismar Bulls und der SG Greifswald einen spannenden Dreikampf um die Spitze, welchen die Rostocker am Ende für sich entschieden. Werden es erneut diese Clubs sein, die ganz vorn angreifen oder können Überraschungsteams wie die Sana SG Rügen ein Wörtchen mitreden?

In der Altersklasse U12 traten in der letzten Saison lediglich Teams des EBC Rostock an. In dieser Saison sind erfreulicherweise wieder mehr Teams am Start und so gesellen sich die Dassow Flameballs, der PSV Wismar sowie der Schweriner SC zu den vier Teams des EBC Rostock.

Steigende Teilnehmerzahlen gibt es auch in der Altersklasse U10. Nach den vier Startern in der Premierensaison gesellt sich zum EBC Rostock, dem PSV Wismar und dem Schweriner SC nun auch noch der Verbandsneuling SC Boltenhagen, so dass nunmehr 6 Teams in der U10 an den Start gehen.

Die allerjüngsten starten ab dieser Saison in der Altersklasse U8. Hier werden der SC Boltenhagen und der EBC Rostock zur Premiere bei modifizierten Regeln (tiefere Körbe, etc.) mehrmals gegeneinander antreten.

Zudem bietet der Landesverband in Zusammenarbeit mit den ausrichtenden Vereinen erneut eine U12-Mini-Cup-Turnierserie, sowie Spieletreffs für den U10/U8-Bereich und U14-Mädchenbereich an.

Nach dem gelungenen Event auf Rügen im Mai diesen Jahres hat sich die BIG Rostock entschlossen eine Ü35-Mannschaft zum Senioren-II-Spielbetrieb zu melden. Da es keine weiteren Meldungen gab, stehen die Rostocker bereits als Landesmeister fest und erhalten das Startrecht für die Norddeutschen Meisterschaften dieser Altersklasse. Dennoch lädt der Verband interessierte Vereine ein, eine offene Turnierserie auf die Beine zu stellen um auch den Breitensportlern in diesen Altersklassen ein Betätigungsfeld bieten zu können.

Wir freuen uns auf eine tolle Spielzeit 2017/2018 und wünschen allen Spielerinnen und Spielern, Trainer, Schiedsrichtern, Offiziellen, Fans, Freunden und Familienmitgliedern viel Spass in der Basketball-Saison 2017/2018!

 

Alle Spiele, Termine, Ergebnisse und Statistiken findet ihr (inkl. praktischer ICalender-Funktion) auf der Spielbetriebsrubrik des BVMV.

SPIELBETRIEB

aktuelle Termine

Keine Termine

Verbands-News

Zum Seitenanfang

"BVMV mobil" erhältlich für Android: Google Playstore | IOS: Apple App Store